Radball/Radpolo

Beim gängigen 2er-Radball wird auf einem 14 Meter auf 11 Meter großen Feld, in einer Halle, mit einem speziellen Fahrrad gespielt. Das Rad besitzt eine starre Übersetzung, so dass die Spieler auch rückwärts fahren können und als Torwart im Tor stehen können. Eine weitere Variante ist das 5er Radball welches auf einer größeren Spielfläche in 5er-Teams gespielt wird. Radball wird überwiegend von Jungen gespielt wohingegen Radpolo von Mädchen ausgeübt wird.

Beim Radpolo werden die Elemente von Radball und dem von Reitern auf Pferden gespielten Polo kombiniert. Radball und Radpolo haben sich zunehmend zu einer attraktiven Sportart entwickelt und sind durch Spannung, Spaß und Akrobatik auch für die Zuschauer interessant. Für beide Sportarten benötigt man ein gutes Gleichgewichtsgefühl sowie gute Reaktionsfähigkeit, Kraft und Ausdauer.

Einsteigen kann jeder der das Radfahren sicher beherrscht.

Ansprechpartner:

Ralf Fischer

Infos zum Radball und Radpolosport findet ihr im Internet auf folgenden Seiten:

Rad-Net.de

www.radball.at

www.fachschaft-radball-radpolo-nrw.info