Straße/Rennsport

Im Radrennsport besteht das Ziel darin, eine bestimmte Strecke am schnellsten zurückzulegen. Dazu treten üblicherweise eine größere Zahl von Radrennfahrern in unterschiedlichen Altersklassen gegeneinander an. Unter anderem ziehen Einzel- und Mannschaftszeitfahren, Eintages- und Sprintrennen sowie Landesrundfahrten große Zuschauermassen an die Straßen. Von den Sportlern wird hier eine gute Kondition, Ausdauer und entsprechende Kräftigung sowie taktische Fähigkeiten abverlangt.

 

Ansprechpartner:

Egon Trippe

 

 

Fette Reifen Rennen

Fette-Reifen-Rennen, ein erster Schritt…

Beim RadClub Fette-Reifen-Rennen haben Kinder die Möglichkeit, sich mit anderen ihrer Altersklasse auf dem Rad zu messen.

In der Regel wird in zwei Altersklassen gestartet (9-14 Jahre). Gefahren wird auf einer abgesperrten Strecke von unterschiedlicher Länge (abhängig von Alter und Veranstalter).

Alle Kinder müssen mit „fetten“ Reifen an den Start gehen. Das heißt, Kinder mit Rennrädern oder einer Vereins-Lizenz dürfen nicht an diesem Rennen teilnehmen! So sind die Chancen für alle etwa gleich.

Starvoraussetzung ist das Tragen eines Helmes!

Melden Sie Ihr Kind rechtzeitig vor Beginn des Rennens an und halten sie sich bereit, wenn es an den Start gehen soll. Gelegentlich kommt es im Rahmen einer größeren Rennveranstaltung zu Verzögerungen.

Starten dürfen:

  • nur Kinder mit „Fette Reifen Rädern“ (breiter als 30 mm)
  • keine Rennräder, keine Lizenzinhaber
  • zwei Alterklassen nach freiem Ermessen der Veranstalter (Rahmen: 6-13 Jahre
  • gemeinsame Wertung von Jungen und Mädchen
  • Rennlängen: Klasse I: 2-4 km, Klasse II: 3-6 km
  • Überraschungspaket: Sachpreise rund ums Rad für die ersten 10 Plätze in zwei Altersklassen
  • Siegerehrung und Urkunden für alle nach dem Rennen

Weitere Infos gibt es hier.